Farbauftrag prüfen mit Adobe® Acrobat®

Aktualisiert: Feb 27

Um ein sauberes und problemloses Druckprodukt zu erzeugen, ist es wichtig, dass ein bestimmter Wert des Farbauftrags nicht überschritten wird. Grundsätzlich sollte der Gesamtfarbauftrag nicht über 300 % liegen. Bei Naturpapieren sollte er sogar nur höchstens 280 % betragen, da das Papier die Farbe noch stärker aufnimmt, als ein Bilderdruckpapier. Falls dieser Wert überschritten wird kann es sein, dass das Druckbild zuläuft oder die Farbe auf den nächsten Bogen ablegt (sprich ihn verfärbt). Bei der Wahl der richtigen Papiersorte beraten unsere Projektleiter Sie gerne.

Der Gesamtfarbauftrag zeigt an, welche Menge an Farbe auf einem Druckprodukt vorhanden ist. Mit Adobe Acrobat können Sie leicht prüfen wie viel Farbauftrag Ihr Dokument enthält. Wir zeigen Ihnen in den nächsten Schritten wie Sie dies nachprüfen können.


Farbauftrag an einzelnen Punkten überprüfen


Schritt 1:

Öffnen Sie die PDF-Datei mit Adobe®


Acrobat®, bei der Sie den Farbauftrag prüfen möchten. Aktivieren Sie dann die Werkzeugpalette und wählen Sie „Druckproduktion“ aus.


Schritt 2:

Wählen Sie nun unter Druckproduktion die Funktion „Ausgabevorschau“.


Schritt 3:

Es öffnet sich nun ein Fenster. Wenn Sie jetzt mit dem Mauscursor über das Layout fahren, können Sie ganz genau ablesen wie viel Gesamtfarbauftrag die einzelnen Elemente haben. (z.B. Cyan: 0 %; Magenta: 100 %; Gelb: 100 %; Schwarz: 0 %) Zudem sieht man in diesem Fenster auch, ob Sonderfarben im Dokument verwendet werden.


Farbauftrag im gesamten Dokument prüfen


Sie müssen nicht jedes Objekt einzeln auf seinen Gesamtfarbauftrag überprüfen. Sie können auch die komplette Datei von Acrobat überprüfen lassen:

Machen Sie exakt das gleiche wie im vorigen Schritt. In der Checkbox machen Sie aber dieses Mal den Haken bei „Gesamtfarbauftrag“ hinein und setzen dabei eine Grenze von z.B. 300 % Farbe. Nun zeigt Ihnen Acrobat alle Elemente an, die mehr als 300 % Farbauftrag haben in bspw. einem grellen Grün an (die Anzeigefarbe lässt sich einstellen).


Besonders bei schwarzen Flächen oder sehr dunklen Bildern kann der Farbauftrag problematisch werden. Die Bilder sollte man in dem Fall nachträglich bearbeiten und eine Farbreduzierung vornehmen. Bei schwarzen Flächen kommt es häufig vor, dass sie vierfarbig angelegt werden, am schlimmsten ist natürlich von jeder Farbe 100 % was dann zu einem Farbauftrag von 400 % führen würde. Diese sollten Sie dann, genauso wie Schriften, in 100 % Schwarz anlegen. Wenn Sie ein sattes Schwarz wünschen legen Sie einfach zusätzlich 40 % Cyan in dem Farbton mit an.



© 2019 by DESIGNPRESS